Tiefenökologie u

   

 

MatriCultura
Matricultura© – Der Weg und das Ziel ist das Lebendige

Autarca Tinizara- Referenzprojekt für
Subsistenzwirtschaft, Tiefenökologie und angewandte Permakultur

 

 

www.matricultura.org
 


Deutsch       Espanol      English

Home Matricultura

Poesie für die Erdmutterkugel...
 
Auf dass, das Leben wieder Grund findet...


Matricultura
Aus-Einstiegspionierin Aus-Einstiegspionier
Aufgaben, Ziele und Umsetzung
Bildsprache
Grund-Werte
Eigenleibliches Gesunden
Grundlagenforschung
patriarchale Spaltungsmuster
 
Matricultura konkret
Lebens-Biotope und Analysemodell
Analyse Autarca 2007-2010 und Ausblick 2013
Bildergalerie vom Lebens-Biotop Autarca
Autarca - Zentrum für ökologische Lebensentfaltung
Profile
Kontakt
 
Links und Literatur
Links
Literatur
Impressum und Disclaimer
 

 

 

  
September 2011
Frauenkongress: Erwachen einer neuen Weiblichkeit 30.9 - 3.10.2011

Flyer Frauenkongress Parimal  
http://www.frauen-kongress.com/



Beitrag von Barbara Graf am Frauenkongress in Parimal:
Folgender Text als PDF Datei

Barbara Elisabeth Graf, geb. am Bodensee , an Beltane 68.
Mutter, Tochter , Schwester und Geliebte alles Lebendigen.
Dipl. Paedagogin,  Eidg. Dipl. Architektin ETH Z, Dipl. Permkulturistin.
Inspiriert durch und erprobt in: Tiefenoekologie, Koerperpsychotherapie, Oekofeminismus und die Erkenntinsse der modernen Matriarchatsforschung.
Co-Autorin von Matricultura©- Der Weg und das Ziel ist das Lebendige.

Mit-Schoepferin von Autarca, Tinizara, La Palma,

Zentrum fuer oekologische Lebensentfaltung und Referenzprojekt fuer Subsistenzwirtschaft, Tiefenoekologie und angewandte Permakultur. 

Matricultura©- der Weg und das Ziel ist das Lebendige

Am Anfang war die Kraft und sie ist weiblich.
Im Ursprung ist das Leben und es enstammt dem Schoss der Grossen Mutter.

Matricultura initiiert und begleitet die bewusste Wende: Die erwachende Weiblichkeit wird zur wachenden Kraft. Matricultura ist eine kompromisslose Wegbegleiterin in eine Lebens-Zentrierte Ur-Alte Zukunft und eine Lust-Volle Gegenwart. (mehr zu Matricultura unter www.matricultura.org)

Die bewusste Wende: Die Frage ist nicht mehr, was die Erde fuer Dich tun kann, sondern, was Du fuer die Erde tust. Im Matricultura-Workshop formulierst Du das persoehnliche Versprechen an die Erdmutterkugel.

Die Ausgangssituation: Stell Dir vor: Du hast eine schwerkranke Tochter in deinem Arm, Du weisst nicht, ob sie ueberleben wird, aber Du weisst, dass Du alles tust, um ihre Genesung zu foerdern. Du weisst auch, dass Du Deine Weiblichkeit, das heisst: Deine Kraft, Kreativitaet und Kompromisslosigkeit voll und ganz mobilisierst um Deine kranke Tocher vor zusaetzlicher Belastung, Missbrauch und Ausbeutung zu schuetzen. Du weisst auch wie Du den Heilungsprozess anregen und unterstuetzen kannst. Und Du tust das alles im vollem Bewusstsein und Selbst-Ver-Antwortung.  Du hast dabei Helferinnen und Austauschende: Hebammen, Heilerinnen, Seherinnen, starke, mitfuehlende Schwestern und muettelich mitarbeitende Brueder. Aber: Das Innere Wissen um Genesung und das Aeussere Handeln im Einklang mit der grossen Ordnung ist Deines. 

Stell Dir vor: Mutter Erde ist schwer krank. Nimm sie in Deine Arme. Du weisst nicht, ob sie ueberleben wird. Du weisst, dass Ihr Leben und alles Leben das sie immer wieder neu hervorbringt, jetzt Deinen Schutz und unser aller Handeln braucht. Du bist jetzt bereit Deine erwachte Weiblichkeit in eine wachende Weiblichkeit zu wandeln. Du kannst Deine Kraft, Kreativitaet und Kompromisslosigkeit voll und ganz mobilisieren um Mutter Erde vor Belastung, Missbrauch und Ausbeutung zu schuetzen. Du weisst auch wie Du den Heilungsprozess anregen und unterstuetzen kannst. Und Du tust das Alles im vollem Bewusstsein und in Frauen-hafter selbstver-Antwort-ung.  Du hast dabei Helferinnen und Austauschende: starke, mitfuehlende, spinnende , webende, heilende, sehende, Traum-singende Schwestern, muetterlich mitziehende Brueder, Baumpaten und Bienentaenzer. Und: Das Innere Wissen um Genesung und das Aeussere Handeln im Einklang mit der grossen Ordnung fuehrt Dich zu innerer Ruhe, liebevoller Gewissheit und Klarheit, erfuellt Dich mit un-verschaemter Freiheit, ueberschwaenglicher Freude und tiefer Lust. Denn das Leben ist der Sinn: Im Ursprung ist das Leben und es enstammt dem Schoss der Grossen Mutter und am Anfang war die Kraft und sie ist weiblich.

Das Versprechen, die Vision: Ich bitte Dich, eine Jede von uns, im Laufe des Frauenkongresses in sich zu horchen und die Stimme der Grossen Mutter wahrzunehmen. Die Vortraege, Taenze, das Zusammensein, die Kunst, das Singen und die Workshops werden Dir helfen, tiefer in Deine er-wachende Weiblichkeit einzutauchen. Ich bitte Dich, eine Jede von uns, zum Ende des Kongresses eine Vision zu formuliern oder zu zeichnen:  

- Wie siehst Du das Leben wieder eingebettet und geehrt im Schoss der Grossen Mutter ?

- Wer bist Du im Alter von 84 Jahren, Du, die Mit-Schoepferin einer gesunden Erdmutterkugel ?

- Welches sind Deine Handlungen im Laufe des naechsten Jahres, Deine ersten /weiteren Schritte, um diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen?  

Diese sehr persoehnliche Vision, dieses Versprechen an die Grosse Mutter steckst Du in einen Umschlag, schliesst ihn gut zu und adressierst ihn an Dich.

Ablauf des Workshops: Obwohl ich liebend gerne mit euch allen direkt auszutauschen wuenschte, kann ich nicht an dem Frauenkongress im Parimal teilnehmen, da ich Mutter Erde versprochen habe, diese lange Reise nicht anzutreten.

Deshalb bin ich auf Eure Mithilfe angewiesen: Zu Beginn des Kongresses bitte ich Mayonah R. Bliss, die mich so liebevoll zu diesem Kongress geladen hatte, den Matricultura Workshop zu eroeffnen, in dem sie den Ablauf des Workshops kurz erlaeutert. Die Teezelt-Schwester bitte ich den Matricultura-Visions-Korb (den ich fertig vorbereitet an Mayonah senden werde) aufzulegen. In diesem Korb findest Du meine persoehnliche Vision, ein Folio, das einen tieferen Einblick in Matricultura zulaesst und  auch Papier, Zeichenstifte und die Umschlaege, um Deiner Vision erste Gestalt zu geben. Zum Ab-Schluss des Kongresses bitte ich wiederum Mayonah alle Eure Visions-Erfuellten Umschlaege in einem kleinen Ritual entgegen zu nehmen und im November mit zu mir nach La Palma zu bringen. Ich werde Alles, so wie es mir ueberreicht wird, im Tempel der Wachenden Weiblichkeit aufheben und in genau 13 Monden, werde ich Dir, einer Jeden von uns, Deinen an Dich adressierten Umschlag zustellen. So wird die Kraft der Vision erneuert und die Erinnerung an das Versprechen gestaerkt.

Fuer Dein Engagement fuer Mutter Erde, die Teilnahme am Frauenkongress, Deine Aufmerksamkeit fuer Matricultura, die Mitarbeit am Workshop, Dein Vertrauen und auch fuer die herzliche Einladung danke ich, in schwesterlich-weiblich-wachender Verbundenheit gruesse ich, Barbara, Tinizara, La Palma

Text als PDF Datei

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Mai 2011
Die Zeit ist reif. Internationaler Matriarchatskongress, 12.-15. Mai 2011, Tonhalle St. Gallen Schweiz
Es ist besser, Rettungsboote zu bauen, als darauf zu hoffen, dass die patriarchale TITANIC Vernunft annimmt

http://kongress-matriarchatspolitik.ch

----------------------------------------------------------------------------------------------------
 

Integration des Wissens

Umsetzung und Analyse

Einsichten und Lebensfreude

 


 

 

 

 
 


 

 

 

 


Version: 24.06.12 23:36:04
Autarca Tinizara