MatriCultura
Matricultura© – Der Weg und das Ziel ist das Lebendige

 

 

www.matricultura.org
 

Deutsch       Espanol      English

 
 
Matricultura
Aus-Einstiegspionierin Aus-Einstiegspionier
Aufgaben, Ziele und Umsetzung
Bildsprache
Grund-Werte
Eigenleibliches Gesunden
Grundlagenforschung
patriarchale Spaltungsmuster
 
Matricultura konkret
Lebens-Biotope und Analysemodell
Analyse Autarca 2007-2010 und Ausblick 2013
Bildergalerie vom Lebens-Biotop Autarca
Autarca - Zentrum für ökologische Lebensentfaltung
Profile
Kontakt
 
Links und Literatur
Links
Literatur
Impressum und Disclaimer

 

 
Profile

Barbara Elisabeth Graf
, geboren an Beltane, 1. Mai 1968, aufgewachsen am Bodensee. 
Eidg. Dipl. Pädagogin FH Kt. St.Gallen und Eidg. Dipl. Architektin ETH Zürich.

Dipl. Perm.Des. SARI Australia Institut
Aktive Lern- und Lehr- Jahre
mit Kindern im öffentlichen Bildungswesen, Engagement als Ökofeministin und in Ökogerechtigkeit z.B. in Arbeiterinnen -Verbänden mit den besonderen Anliegen: Frauen-Freiheit, Gerechtigkeit und Geschichtsbewusstsein. Öffentlichkeitsarbeit für Amnestie International, Engagement für einzelne Gefangene. Aktive Lern-Arbeit zur Entdeckung und Vertiefung der inneren eigenleiblichen Intelligenz durch:  Analytische Körpertherapie, Atemschulung, Töpferei und Kräuterkunde. Leistungen als Architektin bei der Entwicklung von Analysemodellen für die Architektur von Flüchtlingen und Katastrophenopfer und der Entwicklung von wirtschaftlich und ökologisch nachhaltigen Umnutzungsmodellen für Industriebauten, die Rückbildung von Städten im Osten von Deutschland und der Wiederbelebung von Peripherieregionen der Schweiz. Struktur- und Raumgebende Arbeit für Autarca. Leistungen als integrale Umwelt-Heilerin und Aufforstungsstrategin, Schwester der Spinnerinnen, Webenden und Saligen.

Erich Alfried Graf, geboren am 19.10 1965, aufgewachsen bei St.Gallen, Schweiz. 
Eidg. Dipl. El. Ing. ETH Zürich und Dipl. Therapeut
CORE Energetik Berlin.
Dipl. Perm.Des. SARI Australia Institut
Aktive Lern- und Lehr- Jahre
in der Softwarebranche als Systemanalytiker und mit Technologien zur Gewinnung von erneuerbarer Energie. Engagement für Pazifismus und politisch begründete Verweigerung des Schweizerischen Militärdienstes, tiefes Verständnis der patriarchalen Finanz-Wirtschaft. Aktive Lern-Arbeit zur Entdeckung und Vertiefung der inneren eigenleiblichen Intelligenz durch: Ökopsychologie wie integral-analytische Körpertherapie, Atemschulung, Gesang, Tanz und Trommeln. Leistungen als CORE Energetik Therapeut mit Menschen und integraler Umwelt-Heiler, als holistischer Baumpfleger, Aufforstungsstratege und als Bruder der Bienen, Ziegen, Hühner, Pfauen und Regenwürmer.

Gemeinsame Wander- und Lernjahre in Gemeinschaften rund um die Erdmutterkugel, in der biologischen Landwirtschaft und mit Permakultur. Engagement mit Brigadas por la Paz und CONAI in Mexiko. Öffentlichkeitsarbeit für den Frieden und das selbstbestimmungsrecht der Indigenen Bevölkerung. Öffentlichkeitsarbeit für eine Schweiz ohne Armee. Gemeinsame Erfahrungen zur Vertiefung der inneren eigenleiblichen Intelligenz unserer Liebesgemeinschaft durch Rebirthing, Bioenergetik, Tanz, Musik und Tantra. 
Gemeinsame Visionen
von bewaldeten und von Leben, Freude und Biodiversität sprühenden kanarischen Inseln und der Wiederbelebung der Sahara. 
Gemeinsames Tun:
Integration von matriarchalem Bewusstsein in der Lebens-, Liebes- und Arbeits-Gemeinschaft. Initiation von Matricultura. Aufbau einer konkreten Interpretation von Matricultura im Projekt Autarca. Initiation des Zentrums für ökologische Lebensentfaltung im Projekt Autarca. Als Eltern von zwei Kindern singen wir gemeinsam für Bäume, lachen für Steine und Spinnen, tanzen für Vögel und Sterne, handeln im Rhythmus der Mondin, heulen mit den Wölfinnen, kochen mit dem Feuer der Sonne, heilen mit Kräutern, trauern mit den Delphinen, hauen auf alte Matratzen, atmen mit Blüten, kreisen im Rhythmus des Jahreslaufes, feiern für die Liebe, ehren Ahninnen, Schwestern und Brüder, rühren im Kessel der Toleranz, brüllen mit den Löwinnen, haben Teil am Leben der Nächsten, spielen mit Wasser und Murmeln, segnen die Erde mit jedem Schritt, räuchern die Luft für die Göttin, backen das Brot mit dem Feuer von Holz, lassen das Wasser kreisen, pflanzen essbare Wälder, kreieren und verknüpfen Lebensräume, sammeln Saatgut, tauschen aus, laden ein, fahren mit dem Öl der Sonnenblumen, kneten mit Kompost, lösen Wolkenreigen zum freien Tanz, freuen uns über die Klänge der Frösche und Eulen, danken der Mutter Erde.

Wir empfinden Erlösung in jedem Saatkorn, sehen die Zukunft in jedem gepflanzten Baum, wir kosten die Fülle mit jeder Frucht und ahnen die Wiedergeburt in moderndem Holz.

    


 

 

 

 
 


 

 

 
                                                  
 



 

Version: 13.08.16 16:25:47
Autarca Tinizara